Erotisches Tagebuch

Die „Venus“, nicht die von Botticelli, aber mit „Leo“

Gepostet am

venus2_0002

Die „Venus“, nicht die von Botticelli, aber mit „Leo“

Auf der Erotikmesse „Venus“ in Berlin gibt’s jetzt auch richtige Bücher zum Thema:

Lesung aus „Leo – Erotisches Tagebuch“

heute, Donnerstag, den 15.10.2015, um 17 Uhr in Halle 18 am Stand von Cupido Books im Séparée

Außerdem gibt’s handsignierte Exemplare meines Buches. Also nichts wie hin!

Signiertes Taschenbuch zum Fest

Gepostet am

Weihnachten5
Schon gehört?
Die Taschenbuchausgabe von „Leo – Erotisches Tagebuch“ gibt es noch bis zum 18.12.2014 von mir signiert und vom Cupido-Verlag liebevoll in Weihnachtspapier verpackt, bei Bestellung über die Verlagswebsite. Die Auslieferung erfolgt als Brief (ohne Aufpreis und egal, wann ihr bestellt) am 19.12.2014. Dann habt ihr es ganz sicher rechtzeitig zum Fest!

Wie eine Rezensentin bei Amazon schrieb: „Sowohl zum alleine Lesen als auch zum Vorlesen in trauter Zweisamkeit.“ Vielleicht gerade über die Feiertage.
Stapel_CupidoBooks_Leo_2[1]

Zur Bestellung geht’s hier:

http://cupido-books.com/buecher/versand/

Gewagtes Wortspiel: Leo-Print und LEO als Print

Gepostet am Aktualisiert am

Gewagtes Wortspiel: Leo-Print und LEO als Print

Leoprint1_klein

In diesem Herbst lauern die Wildkatzen überall: Der Leo-Print ist zurück!

Gott sei Dank sind die Zeiten vorbei, als modebewusste Damen sich in einen Pelzmantel aus echtem Leopard hüllten. Heutzutage wird das Fell des Leoparden nur noch kopiert. Man kennt den Muster-Klassiker noch aus den 1980er Jahren, aber anders als bei seiner Blütezeit vor 30 Jahren sieht man neben naturfarbenen Animalprints jetzt auch eingefärbte in Grün, Blau, Rot, sogar in Pink. Die Raubkatzen tigern dieses Jahr durch alle möglichen Kollektionen: Jacken, Röcke, Tops, Schuhe, Hosen, auch Accessoires wie Handtaschen, Hüte, Brille und Schuhe zeigen den Druck.

Die tierischen Klamotten sehen gar nicht schlecht aus, vorausgesetzt, es wird nicht zu dick aufgetragen. Das wirkt schnell billig. Weniger ist gerade hier mehr. Von Kopf bis Fuß auf Raubkatze getrimmt geht höchstens im Karneval.

Obwohl das Leopardenmuster mittlerweile salonfähig geworden ist, und man es auch auf hochwertigem Material gedruckt findet, haftet ihm immer noch die Aura des leicht Anrüchigen an. Wenn das keine gute Überleitung zur Erotik ist! Den Rest des Beitrags lesen »