Von der Kunst, schamlos zu schreiben

Gepostet am Aktualisiert am

Von der Kunst, schamlos zu schreiben: Tin Fischers „Ich, Erotikautor“

Vor kurzem entdeckte ich zufällig einen Text, der

„von der übergroßen Herausforderung, die erste explizite (Sex-)Szene zu Papier zu bringen“

handelt.

Das klang interessant, fand ich. War es auch – und vor allem: höchst unterhaltsam. Der Autor Tin Fischer beschreibt darin, wie er an einem 2tägigen Seminar eines großen deutschen Verlagshauses teilnahm, um die Kunst des erotischen Schreibhandwerks zu erlernen.

ErotikSchreiben Herr Fischer erscheint denkbar schlecht vorbereitet zu dem Workshop mit dem Titel „Fifty Shades of You: Verfassen Sie einen erotischen Roman“. Bei der Anreise kommt ihm immerhin noch eine Idee für eine abstruse erotische Geschichte, die zu seinem Erstaunen positiv aufgenommen wird. Fischers Erfahrungsbericht ist mit wahrhaft spitzer Feder und einem gehörigen Schuss Selbstironie verfasst, wirft aber auch ein Schlaglicht auf die Entwicklung des Genres „Erotik“, das sich in seinem Bemühen um Originalität zu immer groteskeren Figuren und Szenarien versteigt.

Mit Zustimmung des Autors geht es hier zu seiner Geschichte, die ich wärmstens empfehlen möchte:

Tin Fischer: Ich, Erotikautor”

Die anderen Texte von Herrn Fischer auf seiner Homepage sind übrigens auch sehr lesenswert.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Von der Kunst, schamlos zu schreiben

    Regine sagte:
    29. September 2014 um 1:55 pm

    Merci, liebe Greta, für den Tipp 🙂

Sei mutig - schreib was du denkst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s